Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen

Eine Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen schützt Ihre finanzielle Existenz vor den Folgen beruflicher Fehler. Denn als Freiberufler:in haften Sie bei beruflichen Versehen mit Ihrem Privatvermögen. exali bietet Ihnen eine umfassende Berufshaftpflicht in den Branchen IT, Media, Consulting, Dienstleistung, eCommerce und eine D&O-Absicherung sowie Cyberversicherung an. Vertrauen Sie dabei auf die persönliche Beratung durch unsere Experten und Expertinnen aus der exali Kundenbetreuung.

Berufshaftpflicht für Freiberufler

Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen von exali: Die Vorteile

  • Abgesichert bei Rechtsverletzungen
  • Schutz bei Sach- und Personenschäden
  • Beratungsfehler und Fristversäumnisse sind abgedeckt
  • Cyber-Drittschäden sind versichert
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Einfacher Online-Abschluss in wenigen Schritten
  • Günstige Prämien und transparente Versicherungsbedingungen
  • Persönliche Betreuung durch exali Experten und Expertinnen

Quick Facts zur Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen

Welche Freiberufler:innen brauchen eine Berufshaftpflicht?

Die Berufshaftpflicht ist für alle Freiberufler:innen, die in einem digitalen, kreativen oder beratenden Tätigkeitsfeld arbeiten, empfehlenswert aber keine Pflicht. Einige Berufsgruppen (z. B. Anwälte oder Steuerberater:innen) müssen aber eine Berufshaftpflicht verpflichtend vorweisen. Da Freiberufler:innen meist mit dem persönlichen Vermögen haften, sollte jede:r, die:der als Freiberufler:in tätig ist, eine Berufshaftpflichtversicherung abschliessen. Bei exali gibt es diese bereits für günstige Jahresprämien mit einem sehr umfassenden Versicherungsschutz.

Was kostet eine Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen?

Die Kosten für eine Berufshaftpflicht lassen sich nicht pauschal ermitteln und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Wie zum Beispiel von der Branche, in der Sie tätig sind, und von Ihrem Vorjahresumsatz. Ein:e Ingeniuer:in zahlt etwas höhere Prämien als ein:e Webdesigner:in. Hinzu kommen noch Ihre gewählten Zusatzbausteine, die Höhe der Selbstbeteiligung sowie ob Sie verschiedene Rabatte nutzen (Existenzgründerrabatt oder Laufzeitrabatt bei einer Vertragslaufzeit von 3 Jahren). Bei exali können Sie Ihre individuelle Versicherungsprämie für die meisten Produkte in wenigen Schritten online berechnen.

Welche Risiken sind versichert?

Die Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen deckt nicht nur Personenschäden und Sachschäden wie eine herkömmliche Betriebshaftpflicht, sondern übernimmt auch die Absicherung von reinen Vermögensschäden (finanzielle Schäden bei Dritten). Zudem können Sie den Versicherungsumfang individuell auf Ihre freiberufliche Tätigkeit anpassen. Dazu gibt es je nach Tätigkeitsbereich optionale Zusatzbausteine wie z. B. die Datenschutz- und Cyber-Eigenschaden-Deckung oder bei der Webshop-Versicherung eine optionale Produkthaftpflicht.

Was leistet die Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen im Schadenfall?

Kommt es trotz aller Vorsicht zu einem Schadenfall, dann prüft der Versicherer zunächst, ob die gegen Sie gerichteten Ansprüche berechtigt und in der Höhe angemessen sind. Zu hohe Forderungen werden angepasst und, sofern sie berechtigt waren, auch vom Versicherer bezahlt. Unberechtigte Forderungen gegen Sie werden vom Versicherer abgewehrt, notfalls auch vor Gericht. Diese Versicherungsleistung ist auch als passiver Rechtsschutz bekannt.

Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
Ausgezeichnet mit eKomi Siegel Gold!
 
4.8 / 5
Schnitt ermittelt aus 1505 Bewertungen
exali.ch
exali Haftpflicht-Siegel

Haftpflicht-Siegel für Ihre Auftraggeber
und Auftraggeberinnen

  • individueller und umfassender Versicherungsschutz
  • hohe Versicherungssummen für Vermögensschäden
  • Nachweis Ihrer Schadenfreiheit in den letzten fünf Jahren

Warum benötigen Freiberufler:innen eine Berufshaftpflichtversicherung?

Freiberufler:innen haben umfangreiche Pflichten in Projekten und können per Gesetz und aufgrund von vertraglichen Vereinbarungen bei beruflichen Fehlern in Haftung genommen werden. Als Freiberufler:in haften Sie dabei mit dem privaten Vermögen. Um dies zu vermeiden und nicht in den finanziellen Ruin zu stürzen, ist eine Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen dringend notwendig.

Mit einer Haftpflichtversicherung von exali schützen Sie sich gegen unrechtmässige Ansprüche aufgrund von Vermögensschäden und dank der inkludierten Betriebshaftpflicht auch bei Sach- und Personenschäden. So sind Sie bei Ihrer beruflichen Tätigkeit umfassend abgesichert und machen Ihre beruflichen Risiken kalkulierbarer.

exali Experte Tino Wiedemann
Tino Wiedemann
Experte und Leiter der Kundenbetreuung | exali AG

"Eine Berufshaftpflicht schützt Sie bei beruflichen Risiken wie Vermögensschäden sowie Personen- und Sachschäden.
Damit gehört sie zu den unverzichtbaren Versicherungen für Freiberufler:innen"

IT und Engineering
(z. B. IT-Unternehmen, Softwareentwickler:innen)
IT und Engineering
Agenturen und Kreative
(z. B. Medienagenturen, Grafiker:innen)
Agenturen und Kreative
Unternehmensberatung
(z. B. Unternehmensberater:innen, Datenschutzbeauftragte)
Unternehmensberatung
Manager und Beauftragte
(z. B. Geschäftsführer:innen, Vorstände)
Manager und Beauftragte
Ihre Tätigkeit passt zu keiner Branche? Hier Tätigkeit eintragen und Berufshaftpflicht finden
 
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.ch

Welche Risiken sind in der Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen versichert?

Die Berufshaftpflicht für Freiberufler:innen sichert Sie sehr umfassend bei Vermögens- sowie Personen- und Sachschäden ab, die Sie Dritten (z. B. Kunden und Kundinnen oder Auftraggebenden) im Business zufügen. Wenn Sie als Freiberufler:in einen Schaden verursachen, kann das viele Ursachen haben: Menschliches Versehen, unvorhergesehene Umstände sowie die unglückliche Verkettung von mehreren Ereignissen sind häufig die Ausgangssituation für einen teuren Schadenfall. Dabei kommt es nicht nur bei einer aktiven Tätigkeit von Freiberuflern und Freiberuflerinnen zu Schadenfällen, auch Beratungsleistungen führen häufig zu Ansprüchen, wenn z. B. entscheidende Informationen nicht berücksichtigt werden. Diese Fehler sind natürlich versichert, genauso wie zum Beispiel:

Vor welchen Risiken sind Freiberufler:innen in der Berufshaftpflicht versichert?
  • die Verletzung von Datenschutzgesetzen (DSG)
  • Rechtsverletzungen
  • Programmierfehler
  • Beratungsfehler
  • Fristversäumnisse
  • Bewertungsfehler
  • Instruktionsfehler
  • Analysefehler
  • Rechenfehler
  • Datenverlust

Nicht zu vergessen sind auch Risiken, die durch die zunehmende Digitalisierung im Freiberufler:innenbusiness entstehen und die bei exali mitversichert sind. Dazu zählen beispielsweise Cyber-Drittschäden durch Viren, Mal- und Ransomware sowie Cyberkriminalität. Diese Absicherung ist insbesondere wichtig, wenn Sie als Freiberufler:in vor Ort mit und auf den Systemen der Kundschaft arbeiten.

Kundenrezension über die Haftpflicht für Freiberufler:innen von exali

 
 

Häufige Fragen zur Versicherung für Freiberufler:innen

Welche Risiken sind mit einer Berufshaftpflichtversicherung für Freiberufler:innen abgesichert?

  • Vermögensschäden (z. B. Rechtsverletzungen, Abmahnungen, Fristversäumnisse etc.)
  • Sachschäden (verlorene Schlüssel von angemieteten Räumen, Wasserschäden in angemieteten Büros, Sachschäden bei Kunden und auf Messen sowie Geschäftsreisen)
  • Personenschäden (z. B. bei Kundenkontakt, auf Geschäftsreisen oder Messebesuchen)
  • Cyber-Drittschäden (Schadsoftware, Datenverlust, Hackerangriffe, DDos-Attacken)
  • Optional: Aussenhaftung als Organmitglied (z. B. als Geschäftsführer:in einer GmbH), Cyber-Eigenschäden, Druckeigenschäden, Rücktritt vom Projektvertrag
  • Bestimmte Eigenschäden (z. B. Verlust von Dokumenten, Betrug oder Falschüberweisung von eigenen Mitarbeitern)

Was kostet die Versicherung für Freiberufler:innen?

Jede:r Freiberufler:in beschäftigt sich mit unterschiedlichen Tätigkeiten, weshalb auch die Berufshaftpflicht entsprechend individuell zu berechnen ist. In unserem exali-Online-Prämienrechner erhalten Sie alle Informationen auf einen Blick und sehen sofort, wie hoch Ihre Prämie ist. Relevante Faktoren, die die Versicherungsprämie beeinflussen, sind:

  • Tätigkeitsbereich bzw. Tätigkeitsbereiche
  • Jahresnettoumsatz der letzten 12 Monate
  • Umstand, ob Sie Existenzgründer:in bzw. ein Startup-Unternehmen sind
  • Gewählte Versicherungssumme für die Vermögensschadenhaftpflicht
  • Gewählte Versicherungssumme für die Büro- und Betriebshaftpflicht
  • Auswahl von bis zu fünf optionalen Zusatzbausteinen
  • Vertragslaufzeit: ein Jahr oder drei Jahre

Welche Personen sind in der Haftpflicht für Freiberufler:innen versichert?

Über die Haftpflicht für Freiberufler:innen von exali sind Sie sowie alle Mitarbeiter:innen Ihres Business abgesichert. Dies sind folgende Personen:

  • Gesetzliche Vertreter des Versicherungsnehmers,
  • leitende und sonstige angestellte Mitarbeiter des Versicherungsnehmers, geringfügig Beschäftigte, ehrenamtliche Helfer, Auszubildende, Volontäre, Praktikanten und Werkstudenten,
  • in den Betrieb des Versicherungsnehmers eingegliederte Mitarbeiter von Zeitarbeitsunternehmen, freie Mitarbeiter (natürliche Personen),
  • soweit diese im Namen und Auftrag des Versicherungsnehmers tätig werden, Anteilsinhaber, Kommanditisten, Gesellschafter, Aufsichtsräte und Beiräte (natürliche Personen)

Versicherungsschutz besteht auch für Haftpflichtansprüche Dritter gegen die Versicherten aus
der Beauftragung fremder Unternehmen/Subunternehmen. Nicht versichert ist die persönliche Haftpflicht der fremden Unternehmen/Subunternehmen und ihrer Mitarbeiter.
Versicherte Gesellschaften sind:

  • der Versicherungsnehmer, Tochtergesellschaften, Zweigstellen und Niederlassungen des Versicherungsnehmers im Inland sowie in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR),
  • Tochtergesellschaften des Versicherungsnehmers ausserhalb des EWR, soweit diese im Versicherungsschein ausdrücklich benannt sind.

Muss ich als Freiberufler:in eine Berufshaftpflicht abschliessen?

Da Freiberufler:innen im Schadenfall mit ihrem gesamten Privat- oder Firmenvermögen haften, ist eine Berufshaftpflicht zwar essenziell und sehr empfehlenswert, aber dennoch bei vielen Berufsgruppen nicht gesetzlich verpflichtend.

Berufsgruppen, die eine Pflichtversicherung abschliessen müssen, sind zum Beispiel:

  • Architekten, Architektinnen 
  • Ingenieure, Ingenieurinnen
  • Ärzte, Ärztinnen / Apotheker, Apothekerinnen
  • Bewachungsunternehmen
  • Finanzanlagenvermittler:innen
  • Immobilienkreditvermittler:innen
  • Immobilienmakler:innen
  • Inkassobüros
  • Notare und Notarinnen
  • Prüfsachverständige
  • Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen
  • Steuerberater:innen
  • Versicherungsvermittler:innen
  • Verbraucherdarlehensvermittler:innen
  • Wohnungseigentumsverwalter:innen
  • Wirtschaftsprüfer:innen
  • ...

Ich habe eine Frage zur Freiberufler:innen-Haftpflicht. An wen kann ich mich wenden?

Bei allen Fragen rund um die Freiberufler:innen-Haftpflicht oder zur Absicherung von beruflichen Risiken erreichen Sie die exali Kundenbetreuung von Mo. - Fr. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr unter folgender Nummer: +41 (0) 58 255 60 00 oder per Mail an: info@exali.ch. exali bietet Ihnen dabei eine persönliche Beratung ohne Callcenter oder Warteschleife.

Sie sind nicht sicher, welches Produkt zu Ihnen passt oder Sie haben individuelle Wünsche? Sprechen Sie uns gerne an. Unsere kompetenten Kundenbetreuer:innen erstellen gerne gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Angebot. Vertrauen Sie auf über 10 Jahre Erfahrung in der Absicherung beruflicher Risiken.

Bin ich als Freiberufler:in nicht automatisch über den/die Auftraggeber:in mitversichert?

Freiberufler:innen sind in der Regel nur dann über den:die mögliche:n Auftraggeber:in oder eine:n Projektvermittler:in versichert, wenn sie „arbeitnehmer:inähnlich“ tätig werden. Das ist aus Sicht der meisten Versicherer der Fall, wenn Sie als natürliche Person in den Betrieb des Auftraggebers oder der Auftraggeberin eingegliedert sind und im Namen und Auftrag des Auftraggebers oder der Auftraggeberin tätig werden.

Hinweis: Eine derartige Gestaltung der freiberuflichen Tätigkeit wird insbesondere sozialversicherungsrechtlich kritisch gesehen (Stichwort „Scheinselbständigkeit“). Daher raten wir Freiberuflern und Freiberuflerinnen dazu, eine eigene Berufshaftpflichtversicherung abzuschliessen, mit der sie unabhängig von einer bestimmten Vertragskonstellation mit dem Auftraggeber oder der Auftraggeberin abgesichert sind.

Jetzt Tätigkeit eintragen und passende Haftpflicht für Freiberufler:innen finden

Jetzt Berufshaftpflicht findenJetzt Berufshaftpflicht finden
 
Sie benötigen Hilfe?
 
Wir rufen Sie zurück
 
info@exali.ch